Film

LACHENDE ERBEN

115. Geburtstag Heinz Rühmann »

Alles was den Sekthändler Bockelmann interessiert, ist seine Arbeit, in die er zeitlebens alles investiert hat. Da die Verwandtschaft um den Erfolg seiner Fabrik weiß und jeder von ihnen auf einen lohnenswerten Erbteil hofft, versuchen sie sich möglichst gut mit Bockelmann zu stellen. Nach seinem Ableben überbringt dann der Notar die überraschende Botschaft: Bockelmann hat ausgerechnet seinen trinkfesten Neffen Peter Frank als Universalerben eingesetzt. Allerdings unter der Bedingung, dass er vier Wochen lang keinen Tropfen Alkohol zu sich nimmt. Peter gibt sich zunächst standhaft, aber die Verwandten lassen keinen noch so verrückten Versuch aus, um ihn doch noch ein Schlückchen Alkohol einzutrichtern.

„Rheinisches Lokalkolorit und amüsanter Sprachwitz prägen Ophüls‘ letzten Film vor seiner Emigration aus Nazi-Deutschland. 1937 wurde das harmlos-fröhliche Lustspiel von der NS-Filmprüfstelle verboten.“ (Lexikon des internationalen Films)

Mi 1.3.17 16.15 Uhr
So 26.3.17 13.00 Uhr
115. Geburtstag Heinz Rühmann
LACHENDE ERBEN
Regie: Max Ophüls, DE 1932, 76 min, DCP, FSK: ab 0, mit Heinz Rühmann, Ida Wüst, Lizzi Waldmüller

« Zurück