Direkt zum Inhalt

THE MENU (DF)

Hawthorne Island ist ein 12 Hektar großes, eigenständiges Farm-to-Table-Paradies und stellt den Gipfel der exklusiven Gastronomie dar. Prominente und Superreiche werden hier für 1250 US-Dollar pro Kopf bedient. Es ist das beste Essen der Welt, zwölf Gänge, komponiert und aufeinander abgestimmt. „Nicht essen, sondern schmecken“ ist das Motto von Sternekoch Julian Slowik. Der Perfektionist überlässt nichts dem Zufall, führt die Küche mit militärischem Drill und überwacht das Anwesen sowie seine Mitarbeitenden mit Adleraugen.
An diesem Abend befinden sich unter den Gästen ein älteres Millionärsehepaar, ein Trio aus der Tech-Branche, ein abgehalfterter Filmstar und eine Restaurantkritikerin. Der Food-Blogger Tyler kommt spontan in Begleitung seiner Freundin Margot, sie sich über das affektierte Getue und die überkandidelte Veranstaltung nur wundern kann. Margots Erscheinen macht den Chefkoch sichtlich nervös – sind doch alle anderen Gäste von ihm handverlesen. Und bald erfahren Margot und die anderen auch warum…

Zum Trailer geht’s hier.

Pressestimmen:

„THE MENU ist vielleicht eine der größten und streitbarsten Überraschungen des Kinojahres. Ein wendungsreiches, mit fiesen Pointen gespicktes Kammerspiel, das sich zur Widerstandsparabel entwickelt und die Grenzen der eigenen künstlerischen Verführungskraft auslotet.“ (filmstarts.de)

„Die Gäste werden zu Statisten in ihrem eigenen Leichenschmaus. Fast schon performativ verhandelt THE MENU das Verhältnis von Essen als Kunst, inszeniert es als lebenswichtiges Abhängigkeitsverhältnis und deklariert es als leere Konsumhülle. Es ist ein Film, der von der ersten bis zur letzten Minute unberechenbar ist und es im großen Finale in seiner Konsequenz derart übertreibt, dass es ein cineastischer Gaumenschmaus ist.“ (ndr.de)

„Essen kann mörderisch sein, wie man aus vielen Krimis und mancher Gesellschaftssatire weiß. Die betuchten Gäste in Mark Mylods Thriller-Satire THE MENU ahnen nicht, worauf sie sich eingelassen haben, als sie an einem verdächtig einsamen Ort zum Essen einfinden, doch bald serviert der von Ralph Fiennes gespielte Koch ein blutiges Menü.“ (programmkino.de)

„Leckere Fusionsküche aus Comedy und Horror: THE MENU ist eine Satire auf die Welt der Gourmets und Sterne-Restaurants, garniert mit ein bisschen Blut.“ (kino-zeit.de)

Allgemeine Informationen zur Reihe Köstliches Kino:

  • Vorverkauf aller Tickets über Murnau-Filmtheater (platzgenau im Kino).
  • Während der Kassenöffnungszeiten des Murnau-Filmtheaters können Karten vor Ort gekauft werden.
  • Stornierungen sind nur bis 10 Tage vor dem Veranstaltungstermin möglich. Bei Stornierung von Online-Tickets wird über das System automatisch ein Gutschein in voller Höhe generiert.
  • Reservierungen sind nicht möglich.
  • Wer einen Gutschein einlösen möchte, der über die Hofköche gekauft wurde, meldet sich bei den Hofköchen unter veranstaltung@diehofkoeche.de. Gutscheine können nicht im Nachhinein mit gekauften Tickets verrechnet werden.
  • Anfragen zum Menü und Wünsche (z.B. vegetarisches Essen) bitte an veranstaltung@diehofkoeche.de.
  • Gemeinsame Buchungen werden auch beim Essen zusammen platziert.
  • Kleinere Buchungen werden beim Essen zusammengesetzt.
  • Sonstige Sitzplatzwünsche beim Essen bitte an veranstaltung@diehofkoeche.de.
  • Bei zu wenigen Anmeldungen behalten wir uns vor, die Veranstaltung abzusagen.

In Zusammenarbeit mit Die Hofköche.

Bild © 20th Century Studios

Köstliches Kino
THE MENU
Regie: Mark Mylod, US 2022, 108 min, DCP, DF, FSK: ab 16, mit Anya Taylor-Joy, Ralph Fiennes, Nicholas Hoult


« Zurück