Direkt zum Inhalt

Whodunit ?!

Bei dem Begriff „whodunit“ handelt es sich um die phonetisch geschriebene Frage „Who has done it?“, zu Deutsch „Wer hat es getan?“. Der Begriff klassifiziert ein Subgenre des Krimis.

Dieses klassische, aus der Kriminalliteratur übernommene Konzept des Kriminalfilms besteht darin, die Geschichte eines Verbrechens in einer Figurenkonstellation zu entwickeln, die verschiedene Täter*innen möglich sein lässt. Im Verlauf der Handlung werden Hypothesen (Verdachtsmomente) über die Täter*innenschaft nahegelegt und/oder verworfen, bis am Ende eine übrig bleibt.
Das Publikum wird in diesem Konzept zum Miträtseln animiert, muss Hinweise in die richtige Abfolge bringen und steht damit ebenso in Konkurrenz zur ermittelnden Figur wie an ihrer Seite.

Im Dezember zeigen wir zum Whodunit-Konzept mit EIN SELTSAMER GAST (DE 1936) einen historischen Kriminalfilm aus dem Stiftungsbestand und mit SEE HOW THEY RUN (US 2022) eine aktuelle Hollywood-Krimikomödie mit Sam Rockwell und Saoirse Ronan in den Hauptrollen.

« Zurück