Direkt zum Inhalt

Surffilmnacht

Viermal im Jahr präsentiert die Surffilmnacht alles rund um das Thema Surfen. Spektakuläre Bilder, aber auch allerlei Informationen rund um den Wassersport sind zu erwarten. Dazu erzählen einige der berühmtesten Surfer aus ihrem Leben, über ihre Kunststücke und die ständige Gefahr und Unberechenbarkeit der Wellen.

Zum Jahresabschluss präsentieren wir die Dokumentation WATERMAN – THE LIFE OF DUKE KAHANAMOKU (US 2022) in der englischen Originalfassung - mit jeweils einem Termin am 26. November und 8. Dezember.

Der Hawaiianer Duke Kahanamoku war der Inbegriff des Aloha Spirits und belebte den Surfsport zusammen mit den Waikiki Beachboys in den 1920er Jahren wieder. Der erste internationale Surfboom der 1950er machte Hawaii endgültig zum Mekka. Weltstars wie Elvis kamen auf die Inseln, um beim Duke am Waikiki Beach surfen zu lernen. Doch trotz der Bewunderung, die man ihm entgegenbrachte, kämpfte Kahanamoku Zeit seines Lebens gegen den institutionalisierten Rassismus in der amerikanischen Gesellschaft.
Erzählt von Superstar Jason Momoa zeigt WATERMAN ein unschuldiges Hawaii vor dem Anschluss an die USA 1959. Mit grandiosen Archivaufnahmen wird das Paradies zum Leben erweckt und die Wurzeln unserer heutigen Surf- und Strandkultur werden zum ersten Mal auf die Leinwand gebracht. Fantastisches Surfen von Kelly Slater, Carissa Moore, Kai Lenny, Kelia Moniz und vielen anderen machen WATERMAN zum Kino-Highlight.

In Kooperation mit Nouvague – dem bundesweiten Organisator der Surffilmnächte – dem Kulturzentrum Schlachthof und dem lokalen Surfaktivisten Malte Loyal weiter. Weitere Informationen gibt’s hier.

« Zurück