Film

Aus eigenem Boden - eigene Kraft

(Kulturfilm)

  • aus dem Jahre 1936 -1937
  • Länge: 348m 13min
  • Land: Deutschland
  • Regie: Ulrich Kayser
  • Drehbuch: Ulrich Kayser
  • Musik: Edmund Nick
  • Kurzinhalt:
    "Noch vor hundert Jahren brauchte ein deutscher Bauernhof nur für sechs Menschen Nahrung zu schaffen - heute soll er etwa dreimal so viel Volksgenossen in Sadt und Land ernähren, denn die Bevölkerungszahl stieg von Jahr zu Jahr - wobei sich immer mehr Menschen in den Großstädten zusammenballten, die ernährt werden wollten, ohne selbst unmittelbar Nahrung schaffen zu können. Zudem verloren w ...
    mehr
    "Noch vor hundert Jahren brauchte ein deutscher Bauernhof nur für sechs Menschen Nahrung zu schaffen - heute soll er etwa dreimal so viel Volksgenossen in Sadt und Land ernähren, denn die Bevölkerungszahl stieg von Jahr zu Jahr - wobei sich immer mehr Menschen in den Großstädten zusammenballten, die ernährt werden wollten, ohne selbst unmittelbar Nahrung schaffen zu können. Zudem verloren wir durch das Versailler Diktat große landwirtschaftlich nutzbare Flächen. Der steigende Bedarf an Nahrungsmitteln wurde zum großen Teil durch Einfuhr von ausländischen Lebensmitteln gedeckt - einer Einfuhr, die dazu noch völlig willkürlich nach rein privatwirtschaftlichen, nicht volkswirtschaftlichen Gesichtspunkten gehandhabt wurde. Milliarden deutsche Mark gingen damit ins Ausland. 1933 wurde grundlegen Wandel geschaffen. In der Erzeugungsschlacht regelt der Reichsnährstand den Anbau der Feldfrüchte und die Viehhaltung nach einem einheitlichen Plan." Ertragssteigernde Mittel für die Landwirtschaft: Sorgfältige Pflege und Bearbeitung des Bodens; hochwertiges Saatgut; Bekämpfung von Krankheiten der Feldfrüchte, von Unkräutern und Schädlingen; Verwendung von Stallmist, Jauche und Kompost sowie chemischer Düngemittel. Herstellung von Düngemitteln aus Kali, Kalk, Phosphaten, Stickstoff. Besonders dem Stickstoffdünger kommt besondere Bedeutung zu, der einerseits aus Kohle gewonnen wird, andererseits in gewaltigen chemischen Anlagen auch aus der Luft.
    weniger
  • Produktion: Universum Film AG (Ufa)