Film

8. Kurzfilmpreis: Preisträger 2001


Auf der Couch
Produktionsjahr: 1999 / 2000
Produzent: Little Shark Entertainment (Sönke Wortmann), Köln
Regie: Arne Feldhusen
Buch: Oliver Pautsch
Länge: 14 Min. 59 Sek.
Format: 35mm / Farbe
FSK: freigegeben ab 12
FBW-Prädikat: Besonders wertvoll
Er ist bei seiner Psychologin seit einem halben Jahr in Behandlung. In der letzten Sitzung verschwimmen die Grenzen zwischen Patient und Therapeutin, ein abstraktes Frage- und Antwortspiel beginnt.

Chicken Kiev
Produktionsjahr: 1997 - 2000
Produzent: Thomas Stellmach, Edermünde
Regie & Buch: Thomas Stellmach
Länge: 8 Min. 35 Sek.
Format: 35mm / Farbe
FSK: freigegeben ab 6
FBW-Prädikat: Besonders wertvoll
Der ausschließlich am Computer entstandene Film zeigt den erbitterten Überlebenskampf eines Kükens, das sich allein auf Futtersuche begibt, dubiose Bekanntschaften macht und in lebensbedrohliche Situationen gerät.

Gone Underground
Produktionsjahr: 2000
Produzent: Gone Underground GbR, München und Getpix Filmproduktion, München (Gerhard Baier, Ben Wiedenmann, Martin Kreitl, Su Turhan)
Regie: Su Turhan
Buch: Su Turhan, Bettina Platz
Länge: 8 Min. 52 Sek.
Format: 35mm / Farbe
FSK: freigegeben ab 12
FBW-Prädikat: Besonders wertvoll
Weltweit erster volldigitaler Kurzfilm: Eine Frau betritt eine futuristische Untergrundbahn. In dem hellerleuchteten Waggon sitzen eine ältere Frau, die ihre Füße auf der Sitzbank hat, ein junger Mann mit Walkmann und ein Raucher. Ordnungsverstöße.

Hase und Igel
Produktionsjahr: 1999 / 2000
Produzent: Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“, Potsdam
Regie: Sebastian Winkels
Buch: frei nach Grimm
Länge: 6 Min. 13 Sek.
Format: 35mm / Schwarz-Weiß
FSK: freigegeben ohne Altersbeschränkung          
FBW-Prädikat: Wertvoll
In einer Erwachsenenklasse am Goethe-Institut bemühen sich dreizehn Teilnehmer aus aller Welt um unsere Sprache. Frei nach Grimm und in bester „Hase und Igel“-Manier entsteht das wohl populärste Verwirrspiel deutscher Literaturgeschichte neu.
          
Pain au chocolat
Produktionsjahr: 1999 / 2000
Produzent: CH-Media (Christoph Heckenbücker), Potsdam
Regie: Stefan Panzner
Buch: Stefan Panzner, Julia Bauer, Stefan Tilch
Länge: 14 Min. 11 Sek
Format: 35mm / Farbe
FSK: freigegeben ohne Altersbeschränkung         
FBW-Prädikat: Wertvoll
Ein Mann, eine wunderschöne Konditorin, Baisers, Feigentörtchen, süße Blicke und jede Menge andere Köstlichkeiten. Und das ist alles nur der Anfang...

Der Pilot
Produktionsjahr: 2000
Produzent: Filmakademie Baden-Württemberg, Ludwigsburg
Regie & Buch: Oliver Seiter
Länge: 6 Min. 13 Sek.
Format: 35mm / Farbe
FSK: freigegeben ab 6
Zwei Männer liefern sich ein gnadenloses Squash-Duell. Und was hat der Pilot, der sich auf einem Flug voller Turbulenzen befindet, mit den Spielern zu tun? Die eindeutige Lösung ergibt sich am Schluss.

Sevda heißt Liebe
Produktionsjahr: 2000
Produzent: Refika Film (Sinan Akkus), Köln
Regie & Buch: Sinan Akkus
Länge: 14 Min. 31 Sek.
Format: 35mm / Farbe
FSK: freigegeben ab 12
FBW-Prädikat: Wertvoll
Türkische Mädchen sollten keinen Freund haben - sagen die Eltern. Sevda führt eine sehr schöne Liebesbeziehung mit Adnan. Sie muss sich einiges einfallen lassen, damit niemand von dieser Beziehung erfährt. Und dann geschieht es doch.

Silverstar
Produktionsjahr: 2000
Produzent: 2 Pilots (Flöter - Siepmann Film), Köln
Regie: Harry Flöter, Jörg Siepmann
Buch: Harry Flöter
Länge: 13 Min. 28 Sek.
Format: 35mm / Farbe
FSK: freigegeben ohne Altersbeschränkung     
FBW-Prädikat: Besonders wertvoll
Ein großes Einkaufszentrum am Rande der Stadt. Auf dem Parkplatz hunderte silbriger Einkaufswagen, die von Herrn Bergmann gewissenhaft Tag für Tag zusammengeschoben werden. Eines Tages die Wendung - wer kennt sie nicht, die kleinen Plastikchips oder die 1-Mark-Alternative.

Das Taschenorgan
Produktionsjahr: 2000
Produzent: Carsten Strauch, Offenbach / Hochschule für Gestaltung, Offenbach
Regie & Buch: Carsten Strauch
Länge: 11 Min. 21 Sek
Format: 35mm / Farbe
FSK: freigegeben ab 6
FBW-Prädikat: Wertvoll
Ein „Arzt-Film“ der anderen Art: Ein Arzt findet nach einem arbeitsreichen Tag im OP ein Organ in seiner Tasche und kann sich an dessen Herkunft nicht erinnern. Aber irgendein Patient muss es doch schließlich vermissen...

Ukulele Blues
Produktionsjahr: 1999 / 2000
Produzent: Müllerschön & Schott Filmproduktion GmbH (Uwe Schott) / Gunnar Hämmerle + Niels Laupert, München
Regie & Buch: Gil Mehmert
Länge: 13 Min. 28 Sek.
Format: 35mm / Schwarz-Weiß digital eingefärbt
FSK: freigegeben ohne Altersbeschränkung
FBW-Prädikat: Wertvoll
Der melancholische Held dieser Geschichte hat zweifellos den Blues: Abgebrannt, mit leerem Magen und voller Liebeskummer ergreift er den letzten Strohhalm und versucht mit einer Ukulele sein Glück als Straßenmusiker.
  
      

Preisträger: 2014 2013  2012  2011  2010  2009  2008  2007  2006  2005  2004  2003  2002  2001  2000  1999  1998  1997  1996  1995