Film

18. Kurzfilmpreis: Preisträger 2012


  • AMOK
  • DER BESUCH
  • EXMUN
  • FLAMINGO PRIDE
  • NORDKAP
  • NUN SEHEN SIE FOLGENDES
  • PRINZ RATTE
  • VERONIKA

AMOK
Produktionsjahr: 2011
Erstaufführung: 27.08.2011, Montreal
Produzent: HR-Filmproduktion (Christoph Baumann), München
Coproduzent: BR / ARTE
Regie: Christoph Baumann
Buch: Christoph Busche
FSK-Länge: 15 Min. 00 Sek. (411m)
Format: 35mm / Farbe / 25B./Sek. / 1:1,85 / Lichtton / Dolby Stereo / deutsch / UT englisch
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
„Amok“ erzählt die Geschichte vom gewaltsamen Amoklauf an einer Schule, aus Perspektive der Opfer: Während um sie herum Schüsse fallen, stehen vier Schüler vor einer schwierigen Entscheidung. Am Ende erkennen Sie, dass nur die Gemeinschaft ihnen den Halt geben kann, in dieser Situation zu überleben.
 
DER BESUCH
Produktionsjahr: 2011
Erstaufführung: 28.02.2011, Ludwigsburg
Produzent: Filmakademie Baden-Württemberg, Ludwigsburg
Regie & Buch: Conrad Tambour
FSK-Länge: 8 Min. 49 Sek. (241m)
Format: 35mm / Farbe / 24B./Sek. / 1:1,85 / Magnetton / Dolby Digital / deutsch
FSK: freigegeben ohne Altersbeschränkung
Eine alte Frau kocht mitten in der Nacht zum Entsetzen ihres Sohnes für ihre längst verstorbenen Freunde. Kaum ist sie alleine, kommt der erhoffte Besuch.
 
EXMUN
Produktionsjahr:  2011
Erstaufführung: 1 / 2012, Saarbrücken
Produzent: Hamburg Media School, Hamburg
Regie: Maxim Kuphal-Potapenko
Buch: Rebekka Reuber
FSK-Länge: 13 Min. 18 Sek. (378m)
Format: 35mm / Farbe / 25B./Sek. / 1:2,35 / Lichtton / Dolby SR / deutsch
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Jan (24) ist Scharfschütze. Am Tag vor seinem ersten Einsatz, einem Objektschutz, kommt es zu einem blutigen Übergriff, der das Töten anderer Lebewesen für ihn plötzlich konkret werden lässt. Basierend auf wahren Ereignissen.
 
FLAMINGO PRIDE
Produktionsjahr: 2011
Erstaufführung: 8 / 2011, Vancouver
Produzent: Talking Animals (Vitanov, Dashuber, Rettkowski GBR) Berlin + Tomer Eshed, Berlin
Coproduzent: Hochschule für Film und Fernsehen „Konrad Wolf“, Potsdam-Babelsberg
Regie: Tomer Eshed
Buch: Tomer Eshed + Tristian Taylor
FSK-Länge: 6 Min. 1 Sek. (165m)
Format: 35mm / Farbe / 25B./Sek. / 1:1,85 / Dolby SRD / deutsch
FSK: freigegeben ab 6Jahren
Inhalt: Die Geschichte des einzigen heterosexuellen Flamingos – sein verzweifelter Versuch Liebe zu finden…
 
NORDKAP
Produktionsjahr: 2011
Erstaufführung: 18.01.2011, Saarbrücken
Produzent: Kontrast Film GbR (Tidi von Tiedemann), Mainz
Coproduzent: flussaufwärtsfilm (Alexandra Nebel), Berlin
Regie & Buch: Gesa Knolle + Erik Lange
FSK-Länge: 14 Min. 23 Sek. (394m)
Format: 35mm / Farbe / 25B./Sek. / 1:2,35 / Lichtton / Dolby SR / deutsch / UT englisch
FSK: freigegeben ab 12Jahren
Inhalt: Gitti hat den Kampf gegen den Krebs aufgegeben, nicht aber das Leben. Sie hat sich entschieden, den Rest des Lebens und ihr Ende selbst zu bestimmen. Doch vor dem Abschied steht die Konfrontation mit ihrer besten Freundin, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Gitti mit aller Kraft beizustehen.

NUN SEHEN SIE FOLGENDES
Produktionsjahr: 2011
Erstaufführung: 14.04.2011, Baden-Baden
Produzent: Kamerapferd (Erik Schmitt, Stephan Müller), Berlin
Regie & Buch: Erik Schmitt + Stephan Müller
FSK-Länge: 4 Min. 59 Sek. (136m)
Format: 35mm / Farbe
FSK: freigegeben ab 6 Jahren
In diesem Film sehen Sie Folgendes: Schwarzbild und Nahaufnahme; ein junger sympathischer Typ, ein älterer Mann mit Schnauzer; die Filmschönheit mit verführerischem Kopfschwenk und zwei – nein – eine Oma, als Sinnbild für Erfahrung und Weisheit. Während der einzelnen Einstellungen kommentiert der Sprecher bewusst sachlich die Handlung. So entsteht ein kleiner und nicht ganz ernst gemeinter Leitfaden für angehende Filmemacher.

PRINZ RATTE
Produktionsjahr:  2011
Erstaufführung: 30.04.2011, Hamburg
Produzent:  Albert Radl / Radl Animation, Düsseldorf
Coproduzent: Trikk 17, Hamburg
Regie & Buch: Albert Radl
FSK-Länge: 15 Min. 00 Sek. (411m)
Format: 35mm / Farbe / 25B./Sek. / 1:1,85 / Lichtton / Dolby Digital / ohne Dialog
FSK: freigegeben ab 6 Jahren
„Prinz Ratte“ ist ein Märchenfilm mit allem, was dazu gehört: Burg, Prinzessin, Prinz, Drachen, einem heimlichen Verehrer und großer Gefühle, aber auch einem unerwartetem Ende und einer ungewöhnlichen Wahrheit über kleine Helden und große Wünsche..

VERONIKA
Produktionsjahr: 2011
Erstaufführung: 22.10.2011, Leipzig
Produzent: Mark Michel, Leipzig
Regie & Buch: Mark Michel
FSK-Länge: 6 Min. 53 Sek. (188m)
Format: 35mm / Farbe / 24B./Sek. / 1:1,85 / Lichtton / ? / deutsch / UT englisch
FSK: freigegeben ohne Altersbeschränkung
Veronika ist Autistin und schwer körperbehindert. Einst wurde ihr ein Intelligenzquotient von Null attestiert. Heute studiert sie mit Erfolg und schreibt Gedichte und Geschichten.

Preisträger: 2014 2013  2012  2011  2010  2009  2008  2007  2006  2005  2004  2003  2002  2001  2000  1999  1998  1997  1996  1995