Film

14. Kurzfilmpreis Preisträger 2008


  • ARMER SCHWARZER KATER
  • BENDE SIRA
  • DOPPELZIMMER
  • DREAMMAKER
  • FACES
  • LICHTBLICK
  • PETERS PRINZIP
  • SOMMERSONNTAG
  • SPIELZEUGLAND
  • STILLE POST

ARMER SCHWARZER KATER
Produktionsjahr: 2007
Produzent: Pipeline Filmproduktion e.K. (Sebastian Storm), Berlin
Regie: Thomas M. Bausenwein
Buch: Hergen Schulz
FSK-Länge: 14 Min. 51 Sek. (407m)
Format: 35mm / Farbe
FSK: freigegeben ohne Altersbeschränkung
Der etwas faule Benjamin steht kurz vor dem Rausschmiss bei „easyfly“ und muss am letzten Tag seiner Probezeit beweisen, dass er das Zeug zum Duty-Officer hat. Daher gibt er sich auch alle Mühe, die verschwundene Katzenbox der strengen Frau Ponti wiederzubeschaffen. Doch nach dem mühsamen Aufspüren der Box geht der Stress erst richtig los: Der Kater ist nämlich tot… nach oben    

BENDE SIRA
Produktionsjahr: 2007
Produzent: DistantDreamsFilmproduktion (Käte Caspar & Ulrich Caspar), Berlin
Co-Produzent Platofilms, Istanbul
Regie & Regie: Ismet Ergün
FSK-Länge: 14 Min. 31 Sek. (398m)
Format: 35mm / Farbe
FSK: freigegeben ohne Altersbeschränkung          
Irgendwo auf einem Platz in Istanbul, haben Kinder ein Spiel erfunden: Der Abzählreim entscheidet jedes Mal neu, wer von ihnen an diesem Tag ins Kino geht. Das gesammelte Geld reicht nur für ein Kind. Wenn es zurückkommt, muss es den anderen den Film erzählen. An dem Tag, als ein älterer Herr alle Kinder zu ihrer großen Freude gemeinsam ins Kino einlädt, passiert etwas Seltsames… Der Film ist auf Türkisch gedreht, wird aber trotzdem in der ganzen Welt verstanden.     
nach oben    

DOPPELZIMMER
Produktionsjahr: 2007
Produzent: Kunsthochschule für Medien Köln
Regie: Erim Giresunlu
Buch: Erim Giresunlu, Sven Ilgner, Georg Kayser
FSK-Länge: 12 Min. 26 Sek. (341m)
Format: 35mm / Farbe
FSK: Freigegeben ohne Altersbeschränkung
Höfner, der geschäftlich unterwegs ist, und Manfred, der eine Hotelübernachtung in einem Preisausschreiben gewonnen hat, müssen sich aufgrund eines Versehens der Hotelleitung ein Doppelzimmer teilen. Es ist spät und die ganze Stadt ist ausgebucht. Die Nacht im Doppelzimmer bringt beide an ihre Grenzen.
 
DREAMMAKER
Produktionsjahr: 2007
Produzent: Filmakademie Baden-Württemberg, Ludwigsburg
Regie: Leszek Plichta
Buch: Leszek Plichta, Dominik Steffan
FSK-Länge: 14 Min. 31 Sek. (398m)
Format: 35mm / Farbe
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
Früher einmal machte der Dreammaker die schönsten Träume für die Menschen. Heute lebt er einzig und allein für eine Sache, die Erschaffung eines ganz speziellen Traumes - seines Traumes. Bis…

FACES
Produktionsjahr: 2007
Produzent: Idealfilm Berlin, Holger Ernst
Co-Produzent: Telemaz Berlin, Barbara Kranz
Regie & Buch: Holger Ernst
FSK-Länge: 14 Min. 35 Sek. (400m)
Format: 35mm / Farbe
FSK: freigegeben ohne Altersbeschränkung
Der Mensch, ein "animal laborensis"? Erst dann überhaupt Mensch, indem er die Natur seinem Willen unterwirft und sich selbst in seinen Produkten verwirklicht? Menschliche Arbeitsleistung in der industriellen Evolution und Globalisierung. Fertigungsprozesse entwickeln sich, der Begriff Arbeit verändert sich, die menschliche Arbeitskraft wird ersetzbar. Vom archaischen hin zur Symphonie der maschinellen Industrialisierung, hin zur Dienstleistungsgesellschaft. Die Fertigung von Waren ist nicht mehr auf den Menschen als Produzenten, sondern als Konsument angewiesen. Archaische Arbeitsstrukturen existieren parallel zu einer digitalen Zukunft. Szenarien und Zusammenhänge im Kontext wirtschaftlicher Realitäten einer industrialisierten und globalisierten Welt. FACES [:phases] - ein visuelles Essay.
     
LICHTBLICK
Produktionsjahr: 2007
Produzent: Kleine Gewalten Medienproduktion (Tom Zenker), Berlin
Regie & Buch: Lars Jandel , Tom Zenker
FSK-Länge: 7 Min. 52 Sek. (215m)
Format: 35mm / Farbe
FSK: Freigegeben ab 16 Jahren
Ein dunkler Keller. Zwei Männer - eine Bombe und ein kleines Fenster.
 
PETERS PRINZIP
Produktionsjahr: 2006 / 2007
Produktion: Stoptrick (Kathrin Albers, Jim Lacy), Hamburg
Regie: Kathrin Albers, Jim Lacy
Buch: Jim Lacy
FSK-Länge: 5 Min. 37 Sek. (154m)
Format: 35mm / Farbe
FSK: freigegeben ohne Altersbeschränkung
Schwindelerregender Aufstieg vierer inkompetenter Mitarbeiter in einer Schwimmringfabrik. Alle wollen hinter dem großen Schreibtisch sitzen und Dank ihres umfangreichen Wissens aus einschlägigen Wirtschaftsratgebern wird es einer vielleicht schaffen.
     
SOMMERSONNTAG
Produktionsjahr: 2007
Produzent: Caros Films F. Breinersdorfer und S. Kamml GbR, Berlin
Co-Produzent: ARTE / Barbara Häbe, Andreas Schreitmüller
Regie: Sigi Kamml, Fred Breinersdorfer
Buch: Fred Breinersdorfer, Sigi Kamml
FSK-Länge: 10 Min. 14 Sek. (281m)
Format: 35mm / Farbe
FSK: freigegeben ab 12 Jahren
„Sommersonntag“ erzählt eine dramatische Geschichte mit einem archaischen Konflikt: es geht um Leben und Tod von Micha, einem gehörlosen Jungen. Dessen Vater, Bruno Hansen, ist als Brückenmeister für eine mächtige stählerne Hubbrücke im Hamburger Hafen verantwortlich. Über sie rollt Zugverkehr. Wenn ein Schiff kommt, muss die Brücke geöffnet werden.
An einem Sonntag im Sommer nimmt Bruno seinen Sohn wieder einmal mit zur Arbeit. Zum ersten Mal darf Micha für ein Schiff die Brücke selbst hochfahren. Dann geht er hinaus, um zum Dank ein Bild der Brücke für seinen Vater zu malen.
Wegen eines plötzlich auftretenden technischen Defekts muss sich Bruno in Sekunden entscheiden, ob er die Brücke geöffnet lässt und einen mit 300 Personen vollbesetzt heranrasenden Zug in den Hafen stürzen lässt, wo die meisten ertrinken werden – oder die Brücke senkt und seinen Sohn opfert, um die Menschen im Zug zu retten...

SPIELZEUGLAND
Produktionsjahr: 2007
Produzent: Mephistofilm (Jochen Alexander Freydank), Berlin
Regie: Jochen Alexander Freydank
Buch: Johann A. Brunners, Jochen Alexander Freydank
FSK-Länge: 14 Min. 20 Sek. (393m)
Format: 35mm / Farbe
FSK: freigegeben ohne Altersbeschränkung
Deutschland 1942. Um ihren Sohn zu schützen, versucht Marianne Meißner ihren Sohn glauben zu lassen, dass die jüdischen Nachbarn bald verreisen müssen. Ins Spielzeugland… Eines Morgens sind die Nachbarn dann verschwunden. Mariannes Sohn Heinrich ebenfalls. Marianne weiß natürlich, dass es kein „Spielzeugland“ gibt, genauso, wie eine ganze Nation wusste, was mit jüdischen Mitbürgern geschah. Marianne will ihren Sohn retten.

STILLE POST
Produktionsjahr: 2007
Produzent: Credo Film, Berlin
Regie: Oliver Rauch
Buch: Anke Steinbrügge
FSK-Länge: 3 Min. 13 Sek. (88m)
Format: 35mm / Farbe
FSK: freigegeben ohne Altersbeschränkung
Unterrichtsende in der 3. Klasse einer Grundschule. Die Kinder dürfen sich ein Spiel wünschen. Die vorwitzige Miriam schlägt „Stille Post“ vor. Und alle sind begeistert. Neben Miriam sitzt Paul, ein schwarzer Junge. Auf der anderen Seite sitzt Luise, der Miriam etwas zuflüstert, eine Gemeinheit auf Pauls Kosten. Spannung und Schadenfreude in der Klasse steigen.
     

Preisträger: 2014 2013  2012  2011  2010  2009  2008  2007  2006  2005  2004  2003  2002  2001  2000  1999  1998  1997  1996  1995